29. September 2020

2020 09 28 Sporthalle am Schulzentrum Am Holländer Übergabe 17Ein guter Tag für die Sportstadt Döbeln

Seit Schuljahresbeginn haben die Schüler des Schulzentrums „Am Holländer“ mit der neuen Zweifeldsporthalle hervorragende Voraussetzungen für ihren Sportunterricht. Die Vereinssportler profitieren ebenfalls von den Top-Bedingungen.

Am Montag konnten sich auch Stadträte und andere Gäste bei der offiziellen Schlüsselübergabe davon überzeugen, coronabedingt nur im kleinen Rahmen.

Sven Liebhauser: „Gern hätte ich Sie schon im Herbst des vergangenen Jahres hier begrüßt. Zu Beginn des Projektes war nicht damit zu rechnen, dass es bei einem klar strukturierten Baukörper, wie es eine solche Sporthalle darstellt, zu Schwierigkeiten kommt, die letztendlich die Fertigstellung um nahezu ein Jahr verzögern.“

Er stellte klar: „Die Mehrzahl der beteiligten Unternehmen hat gute und zuverlässige Arbeit geliefert. Einzelne Gewerke haben durch ihr Agieren eine Kettenreaktion ausgelöst und das gesamte Projekt in zeitlichen Rückstand gebracht. Der bisherige Weg war anstrengend. Aber nun blicken wir nach vorn. Wir haben eine moderne, zukunftsfähige Halle, die alle grundlegenden Parameter erstklassig erfüllt.“

Im Frühjahr 2018 begannen die Arbeiten für die neue Zweifeldsporthalle. 

Das Gelände, auf dem die Sporthalle entstand, steigt mäßig an, die Halle wurde daher leicht in den Hang hineingebaut. Alle Aktivitäten spielen sich auf einer Ebene ab.

Die neue Sporthalle besteht aus drei Gebäudeteilen, der eigentlichen Sporthalle mit einer Fläche von 44 x 22 Metern, dem Mehrzweckraum mit Abmessungen von
18 x 18 Metern und dem an der Längsseite der Halle befindlichen Funktionsbereich, der Umkleide-, Sanitär- und Geräteräume umfasst.

Die Sporthalle lässt sich mit einem absenkbaren Vorhang in zwei Bereiche teilen, deshalb Zweifeldsporthalle. Parallel aber getrennt voneinander kann so der Schulsport von Grundschule und Oberschule absolviert werden.

Maximal 199 Personen können sich hier sportlich betätigen oder als Zuschauer die Wettkämpfe verfolgen, Zuschauertraversen sind dazu nicht notwendig.

Die Schulleiterinnen von Grundschule und Oberschule, Elvira Flaschin und Katrin Wagner dankten den Stadträten für die neue Halle: „Unsere Schüler können nun unter erheblich verbesserten Bedingungen ihren Sportunterricht durchführen und müssen nicht mehr in andere Sporthallen ausweichen.“

Auch der Präsident des Döbelner SC, Thomas Kolbe fand als Vertreter der Vereine lobende Worte: „Döbeln ist eine Sportstadt und heute ist ein guter Tag für den Sport in Döbeln.“

Abschließend wies Oberbürgermeister Liebhauser darauf hin: „Es gibt Orte in Städten, wie unserer, die für das Gemeinschaftsleben, das Zusammenkommen der Menschen besonders wichtig sind. Kulturelle Einrichtungen, Kirchen, Schulen, Gaststätten gehören dazu, ganz sicher auch Sporthallen. Sie machen das öffentliche Leben aus. Daran bewertet man letztlich die Lebensqualität – in einer Stadt, wie unserer.“

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok