22. Juli 2019

2019 06 27 GoBu 2Engagierte Bürger mit Eintrag in das Goldene Buch geehrt

In der Feierstunde der letzten Stadtratssitzung in der aktuellen Wahlperiode am 27. Juni 2019 ehrte Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer drei überaus engagierte Bürger für ihre Verdienste zum Wohle der Stadt mit einem Eintrag ins Goldene Buch.

Dr. Ralf Lange, Geschäftsführender Gesellschafter und Ärztlicher Direktor des Klinikums Döbeln führt seit etwa zehn Jahren das Klinikum. In dieser Zeit wurde auch das Gesundheitszentrum Muldenstraße errichtet. Durch die Bildung von Medizinischen Versorgungszentren konnten ambulante, medizinische Versorgungsstrukturen in einem wichtigen Umfang gesichert werden. Die Operationsmöglichkeiten im Klinikum wurden in den zurückliegenden Jahren spürbar erweitert, die Bettenzahl kontinuierlich erhöht, moderne Geräte angeschafft und qualifiziertes Personal auf allen Ebenen eingestellt. Der Altbau wurde saniert.
Das Klinikum ist heute einer der größten Arbeitgeber Döbelns und hat für die gesamte Region eine außerordentlich große Bedeutung.
Oberbürgermeister Egerer: „Bei vielen Gesprächen stelle ich immer wieder erfreut fest, welch positive Außenwirkung das Klinikum für unsere Stadt entfaltet.“

Unter der Leitung von Stefan Viehrig hat sich die Wohnungsgenossenschaft "Fortschritt" in den vergangenen Jahren zu einer modernen Form des Miteinanderwohnens entwickelt. Oberbürgermeister Egerer verwies darauf, dass dies auf der Basis seiner Ideen, Sachkenntnis, Zielstrebigkeit und des Zusammenwirkens eines ganzen Teams gelungen ist. „Die Wohnungsgenossenschaft ist für die Mieterinnen und Mieter nicht nur das so wichtige „Dach über dem Kopf“, sondern eine eigene kleine Heimat innerhalb unserer Stadt Döbeln geworden.“
Bei verschiedenen Projekten - wie dem Umbau der ehemaligen Leninschule, dem Bau von Stadtvillen im Wohngebiet "Sonnenterassen" oder der Errichtung des Mehrgenerationensportplatzes an der Meißner Straße gab es eine gute und zielorientierte Kooperation zwischen der WG "Fortschritt" und der Stadt. Oberbürgermeister Egerer: „Es war immer eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ich wusste, auf Ihr Wort war stets Verlass.“

Von Anfang an ist die Frühlingswanderung „Sachsen-Dreier“ unmittelbar mit dem Namen Günter Schär verbunden. Gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern aus der Abteilung Wandern und Bergsteigen des ESV Lok Döbeln hat er die Veranstaltung vor mehr als 34 Jahren aus der Taufe gehoben und danach als langjähriger Organisationsleiter entscheidend geprägt.
Traditionell am ersten Aprilwochenende zieht es alljährlich tausende Wanderbegeisterte auf die Strecken entlang der Freiberger Mulde oder Zschopau. Dann zeigt sich das Ergebnis eines Jahres der Vorbereitungen, zahlloser Gespräche, akribischer Verhandlungen, zeitraubender Überzeugungsarbeit sowie unendlichen Schriftverkehrs.
Oberbürgermeister Egerer: „Dass sich einheimische und auswärtige Wanderfreunde stets wohl fühlten, mit guten Eindrücken heimkehrten und die super Organisation lobten, war vor allem auch Ihr Verdienst. So gesehen ist die „Sachsen-Dreier“-Frühlingswanderung stets ein hervorragendes Marketing für unsere Stadt.
Nach insgesamt 35 organisierten „Sachsen-Dreier“-Wanderungen gehen Sie nun in den wohlverdienten Wanderruhestand. Mit Ihrer jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeit haben Sie nicht nur einer Wanderveranstaltung Ihren Stempel aufgedrückt, sondern haben sich in beeindruckender Art und Weise für unser Döbelner Gemeinwohl eingesetzt und dieses damit gestärkt.“

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok