Stadtmuseum/Kleine Galerie | Ausstellungen

Ausstellung vom 24. September bis 20. November 2021
in der Kleinen Galerie des Stadtmuseums Döbeln

Thomas Michael Ranft

"Die Rosenschale"

22 Grafiken zu Rainer Maria Rilke

Das Leben geht bekanntlich verworrene Wege. So auch für Thomas Michael Ranft (*1945), den es als gelernten Baumschulgärtner erst recht spät zur Kunst verschlug. Im Alter von 22 Jahren bewarb er sich mit 12 Ölgemälden an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Nach seinem Abschluss zog er nach Chemnitz, damals
Karl-Marx-Stadt. 1977 gründete Ranft zusammen mit Michael Morgner, Carlfriedrich Claus, Gregor-Torsten Schade und Dagmar Ranft-Schinke in Chemnitz die Künstlergruppe und Produzentengalerie „Clara Mosch“.
Diese bestand bis 1982.

Inspiriert von den Texten des österreichischen Lyrikers Rainer Maria Rilke (1845 - 1926) schuf Ranft einen Zyklus von 22 farbigen Druckgrafiken. Jedes künstlerische Werk erschließt darin ein gleichnamiges Gedicht und spielgelt dessen Inhalt traumgleich abstrakt wider. Spannungsreich entwickelt Ranft Kompositionen, die durch Farbe und Form weniger den Inhalt ihrer lyrischen Gegenparts abbilden, sondern vielmehr die Stimmung jedes einzelnen Werkes einfangen. So vielschichtig wie die Inspiration öffnen seine Bilder dem Betrachter scheinbar Fenster in eine andere Welt, einmal voller schwebender Leichtigkeit, dann wieder bedrückend und düster.

Plakat Rosenschale 2 Korrektur klein

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok