Aktuelle Informationen zur Coronakrise

Weiterführende 
Informationsquellen:

Landratsamt Mittelsachsen

Robert-Koch-Institut

Freistaat Sachsen

Wirtschaft in Mittelsachsen

facebook.com/wirtschaft.in.mittelsachsen

Soforthilfe-Darlehen "Sachsen hilft sofort"

Hier erhalten Sie Informationen zur Coronakrise und der 
aktuellen Lage in Döbeln.

Der Landkreis Mittelsachsen hat alle Informationen zum neuartigen
Coronavirus SARS-CoV-2 im Internet zusammengestellt und informiert regelmäßig über wesentliche Belange zum Auftreten des Coronavirus.

Das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes ist unter der
Tel.-Nr. 03731 799-6249 erreichbar:

Mo, Mi., Fr. 09:00 bis 16:00 Uhr
Di. und Do. 09:00 bis 18:00 Uhr

E-Mail: corona@landkreis-mittelsachsen.de

Nutzen Sie diese Informationsquellen.

 


Stadt Döbeln schaltet Bürgertelefon

Die Stadt Döbeln richtet ab Dienstag, dem 17.03.2020, 09.00 Uhr ein Bürgertelefon ein. 
Wenn Sie Fragen haben und nicht sicher sind, wer Ihnen hilft, können Sie sich ab sofort auch bei der Stadt Döbeln unter der Telefonnummer 03431 579 292 erkundigen.

Das Bürgertelefon ist werktags zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag 09.00 - 16.00 Uhr
Dienstag 09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 09.00 - 16.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr

Ihre Fragen können Sie auch per E-Mail stellen an: Info-Coronavirus@doebeln.de 

 

  Informationen zu Schulen und Kitas

 

Drucken

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen, 04. Mai 2020

Geschrieben von Kerstin Kunze. Veröffentlicht in CoronaVirus

Corona-Lage am 4. Mai

Es gibt keine neuen Fälle. Außerdem in der heutigen Meldung: Hinweis zu Spielplätzen, Berufswahl in Krisenzeiten und Kaffeeaktion aus Burgstädt.

In Mittelsachsen sind auch heute keine weiteren Fälle hinzugekommen. Damit ist die Zahl der positiv getesteten Personen konstant bei 251. Für 858 Personen erlies das Gesundheitsamt einen Quarantänebescheid, 813 Personen haben die Quarantäne wieder verlassen. Rund 240 Personen gelten rechnerisch wieder als gesund. Die nächste Lage ist für Mittwoch geplant. Die Zahlen werden täglich auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-mittelsachsen.de/corona aktualisiert. 

Hinweis zu Spielplätzen
Zahlreiche Fragen richteten Kommunen an den Landkreis zur Benutzung der Spielplätze. Dies ist mit der neuen Regelung möglich. Das Gesundheitsamt hat den Städte- und Gemeindetag entsprechende Empfehlungen herausgegeben. Demnach ist beispielsweise auf den Mindestabstand von Besuchern und Begleitpersonen zu achten. Den Spielplatz darf nur betreten, wer keine Symptome aufweist, die auf eine Infektionskrankheit hinweisen. „Nach dem Spielen sollen die Hände und das Gesicht gründlich waschen werden. Für die Hände gilt: mindestens 20 Sekunden mit Wasser und Seife reinigen“, heißt es aus dem Gesundheitsamt. Außerdem solle der Kontakt zu Risikogruppen vermieden werden. Zu Risikogruppen zählen Personen über 60 Jahre beziehungsweise mit einer Vorerkrankung. 
Der Kreissportbund hat auf seiner Internetseite Empfehlungen zum Wiedereinstieg in den Vereinssport veröffentlicht. 

Berufswahl in Krisenzeiten
Auch wenn in der aktuellen Situation viele Unsicherheiten bestehen, steht der Ausbildungsbeginn nach den Sommerferien 2020. Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit Freiberg sind weiter per E-Mail und Telefon erreichbar und stehen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite. Daneben werden Arbeitgeber zu Fragen der Sicherung ihres Fachkräftenachwuchses von dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Freiberg und dem Jobcenter Mittelsachsen beraten. „In den nächsten Wochen widmen wir uns auch verstärkt den Unternehmen und wollen dazu in den Dialog treten“, erklärt die Agentur in einer Pressemitteilung heute. Fachkräftesicherung und Nachwuchs für Zeiten nach Corona dürfe nicht aus den Augen verloren werden. Für Unternehmen hat die Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Susan Heine folgenden Rat: „Sollte auf Grund der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens die Ausbildungsaufnahme unklar sein oder sind sich als Arbeitgeber unsicher, den Ausbildungsvertrag mit dem Jugendlichen abzuschließen, steht unser Arbeitgeberservice mit Beratung und Unterstützung zur Verfügung.“ Der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Freiberg und des Jobcenters Mittelsachsen ist unter der Hotline: 0800 4 5555 20 erreichbar.

Mittelsachsens Unternehmen halten zusammen: dufte Kaffeeaktion aus Burgstädt
„Wir fühlen uns wohl in Mittelsachsen und ganz besonders in Krisenzeiten möchten wir dies auch zeigen“, sagen Maik und Jan Reinhardt. Gemeinsam gründen der gelernte Elektromonteur und sein Sohn, gelernter Koch, 2013 eine Kaffeerösterei in Burgstädt. Bereits seit 1991 vertreibt Maik Reinhardt Kaffeemaschinen, da lag die Erweiterung zu einem kleinen, im wahrsten Sinne des Wortes duften Familienunternehmen nahe. Die beiden Reinhardts sind Ansprechpartner für Fragen rund um das liebste Getränk der Sachsen. Neben Kaffee und Tee, werden auch Präsente angeboten. Und noch eine Besonderheit gibt es im Onlineshop der Kaffeerösterei: „Wir bringen Logos oder Fotos unserer Kunden auf Kaffeetüten oder Eierlikörflaschen. Da lag die Idee nahe, uns der Lokalhelden-Aktion des Landkreises anzuschließen“, sagt Maik Reinhardt. Mit dem Eintrag in die „Kauf regional“-Karte zeigen die Kaffeespezialisten, was es alles im Onlineshop gibt. „Seit die Gastronomie geschlossen hat, sind wir froh über dieses Standbein neben unserem Laden in Burgstädt. Da es anderen auch so geht, möchten wir den Kunden unserer 250g-Packungen den Hinweis geben auch bei anderen Läden online vorbeizuschauen.“ erklärt der gebürtige Frankenberger die Aktion. Das Referat Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung stellt Unternehmen kostenfrei Aufkleber und die Druckdatei des Maskottchens der „Kauf-regional“-Kampagne zur Verfügung. Auf einer Karte werden ebenfalls kostenfrei Angebote mit Abhol- und Lieferservices, Onlineshops und Gutscheinangeboten veröffentlicht. Bereits über 170 Angebote sind online unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/service/kaufregional.html zu finden.

Hotline: 
Die Hotline des Landratsamtes zu Corona ist unter der Rufnummer 03731 799-6249 montags, mittwochs und freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr besetzt, dienstags und donnerstags von 09:00 bis 18:00 Uhr. Anfragen zum Thema können auch per E-Mail an  gestellt werden. 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok