Aktuelle Informationen zur Coronakrise

Weiterführende 
Informationsquellen:

Landratsamt Mittelsachsen

Robert-Koch-Institut

Freistaat Sachsen

Wirtschaft in Mittelsachsen

facebook.com/wirtschaft.in.mittelsachsen

Soforthilfe-Darlehen "Sachsen hilft sofort"

Hier erhalten Sie Informationen zur Coronakrise und der 
aktuellen Lage in Döbeln.

Der Landkreis Mittelsachsen hat alle Informationen zum neuartigen
Coronavirus SARS-CoV-2 im Internet zusammengestellt und informiert regelmäßig über wesentliche Belange zum Auftreten des Coronavirus.

Das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes ist unter der
Tel.-Nr. 03731 799-6249 erreichbar:

Mo, Mi., Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr
Di. und Do. 09:00 bis 16:00 Uhr

E-Mail: corona@landkreis-mittelsachsen.de

 

 


  Informationen zu Schulen und Kitas

Drucken

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen, 29. März 2020

Geschrieben von Landratsamt Mittelsachsen. Veröffentlicht in CoronaVirus

Corona-Lage am 29. März

Heute in der Meldung: Es gibt seit Freitag fast 20 neue Fälle in Mittelsachsen, BIWAPP erreicht
22.000 Handy-Nutzer und Anträge für Pendler-Unterstützung können abgerufen werden. 

In Mittelsachsen gibt es 85 bestätigte Fälle. Die neuen Fälle verteilen sich wie folgt: Zehn im Raum Freiberg, vier im Raum Mittweida und drei im Raum Döbeln. Die Personen sind zwischen 12 und 79 Jahre alt. 

Drucken

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen, 27. März 2020

Geschrieben von Kerstin Kunze. Veröffentlicht in CoronaVirus

Corona-Lage am 27. März

Heute in der Meldung: Eine weitere Corona-Ambulanz in Mittelsachsen, mehr Kinder in der Notbetreuung und sieben neue Fälle in Mittelsachsen.

In Mittelsachsen sind sieben weitere Personen positiv getestet worden – zwei wohnen im Raum Döbeln, vier im Raum Mittweida und eine Person im Raum Freiberg. Sie sind zwischen 52 und 79 Jahre alt. Damit gibt es 68 Fälle in Mittelsachsen. 238 Personen befinden sich in Quarantäne.

Drucken

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen, 26. März 2020

Geschrieben von Landratsamt Mittelsachsen. Veröffentlicht in CoronaVirus

Corona-Lage am 26. März

Die Themen heute: In Mittelsachsen gibt es 61 Fälle, der Freistaat warnt vor Abzocke und Betrug in der Krise, das Sommersemester soll stattfinden und die Bundesagentur kündigt ein Webinar zur Kurzarbeit an.

Im Landkreis gibt es nun 61 Fälle. Bei den neuen Fällen handelt es sich um Personen im Alter von 34 bis 85 Jahren. Vier Personen wohnen im Raum Döbeln, vier im Raum Mittweida und zwei im Raum Freiberg. 204 Personen befinden sich in Quarantäne.

Drucken

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen, 25. März 2020

Geschrieben von Landratsamt Mittelsachsen. Veröffentlicht in CoronaVirus

Corona-Lage am 25. März

Die Themen heute: In Freiberg gibt es eine ambulante Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle, Sachsen erweitert Regelung für polnische Pendler und die Kfz-Zulassungsstelle informiert. 

In Mittelsachsen gibt es 51 bestätigte Fälle. Neu erkrankt sind zwei Personen im Raum Mittweida, vier Personen im Raum Freiberg und eine Person im Raum Döbeln. 189 Personen befinden sich in Quarantäne.

Corona- & Grippediagnostik in Freiberg

Seit heute bietet das Kreiskrankenhaus Freiberg eine ambulante Anlaufstelle für Corona-Verdachtsfälle an. 
In der Fieberambulanz können sich jene Patienten auf das Coronavirus testen lassen, die eine entsprechende Symptomatik gemäß der RKI-Richtlinien aufweisen. Das sind aktuell: akute respiratorische Symptomatik, wie Husten, Fieber, etc. und Kontakt zu Corona-positiv getestetem Patient bzw. Risikogruppe. Der Zugang ist gesondert ausgeschildert. Bitte folgen Sie den roten Pfeilen. Unsere Fieberambulanz ist während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 03731 77-1923 zu erreichen. Die Ambulanz ist täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr, auch am Wochenende, geöffnet. Patienten werden gebeten die Krankenversicherungskarte bereitzuhalten. Getrennt von der sonstigen Notfallversorgung können über die Fieberambulanz auch Patienten versorgt werden, die einer stationären Aufnahme bedürfen und die unter einem begründeten Verdacht stehen, mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID-19) infiziert zu sein. Als begründete Verdachtsfälle gelten Personen, die maximal 14 Tage vor Symptombeginn Kontakt mit einem bestätigten Fall hatten und akute Atemwegserkrankungen aufweisen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.kkh-freiberg.com/gut-zu-wissen/corona-news/ . Über die Ambulanz in Mittweida wird in den nächsten Tagen informiert.

Drucken

Pressemitteilung des Landratsamtes Mittelsachsen, 24. März 2020

Geschrieben von Landratsamt Mittelsachsen. Veröffentlicht in CoronaVirus

Corona-Lage am 24. März

In Mittelsachsen gibt es 44 bestätigte Fälle, 630 Kinder sind bei der Kita-Notbetreuung, Tschechien schließt die Grenze und die Landwirtschaft sucht Untersützung. 

In Mittelsachsen gibt es 44 bestätigte Fälle mit heutigem Stand, somit neun neue Fälle. Von den Neuerkrankten leben sieben im Raum Freiberg und jeweils eine Person im Raum Mittweida und im Raum Döbeln. Sie sind zwischen 23 und 89 Jahre alt. Bei den meisten Neuerkrankten handelt es sich um Kontaktpersonen. Es befinden sich 141 Personen in Quarantäne.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok