Anmeldung zur EheschließungHändemitRing

Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Standesamt. Bestehen mehrere Wohnsitze (z. B. wenn die Partner unterschiedliche Wohnsitze haben), hat man eine entsprechende Wahlmöglichkeit. Die Eheschließung selbst kann aber auch bei einem anderen Standesamt Ihrer Wahl erfolgen! In diesem Fall wird die Anmeldung der beiden Partner mit den Personenstandsunterlagen weitergeleitet vom Wohnsitzstandesamt an das Eheschließungsstandesamt.

Notwendige Unterlagen zur Eheschließung

Für die Eheschließung sind verschiedene Unterlagen vorzulegen. Welche Unterlagen notwendig sind, hängt vom Einzelfall ab. Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass sind grundsätzlich vorzulegen.

Weiterhin benötigen Sie,

wenn Sie noch nicht verheiratet waren:

eine beglaubigte Kopie aus dem Geburtenbuch
(wird beim Standesamt des Geburtsortes ausgestellt);

erweiterte Aufenthaltsbescheinigung vom Einwohnermelde-
bzw. Gemeindeamt

wenn Sie bereits verheiratet waren, zusätzlich:

die Heiratsurkunde der letzten Ehe und

den Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe
(rechtskräftiges Scheidungsurteil
oder die Sterbeurkunde
des verstorbenen Partners);

wenn Sie bereits gemeinsame Kinder haben:

die Geburtsurkunde der Kinder
und ggf. die Vaterschaftsanerkennung.

 
Sollte einer der Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen oder im Ausland geboren oder geschieden worden sein, so ist im Vorab unbedingt eine persönliche Vorsprache im Standesamt erforderlich!
Ebenso ist eine Vorsprache im Standesamt erforderlich, wenn die Eheschließung im Ausland stattfinden soll.

Wenn Sie alle Unterlagen vollständig und im Original zusammengetragen haben, können Sie diese bei uns im Standesamt abgeben. Bei der Abgabe vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zum Abgleichen der geprüften Daten sowie Absprache Ihrer Trauung, zu dem beide Partner anwesend sein sollten! In Ausnahmefällen ist es möglich, mittels einer "Vollmacht" einen Partner zur Anmeldung der Eheschließung zu bevollmächtigen.

Nach der Trauung

Bitte bedenken Sie, dass sich durch die Eheschließung weitere Formalitäten ergeben können. Hat sich z. B. durch die Eheschließung Ihr Familienname geändert, benötigen Sie einen neuen Personalausweis bzw. Reisepass. Wenn sich Ihr bisheriger Wohnsitz geändert hat, müssen Sie Ihren Wohnsitzwechsel bei der zuständigen Meldebehörde melden. Ebenso muss im Personalausweis bzw. Reisepass der Wohnsitzwechsel vermerkt werden. Falls Sie eine Lohnsteuerkarte für das laufende Jahr besitzen, muss die Steuerklasse und ggf. der Familienname geändert werden. Ihre Kfz-Zulassung und der Kfz-Brief müssen geändert werden, den Führerschein sollten Sie ebenfalls ändern lassen. Außerdem sollten Sie nicht vergessen Arbeitgeber, Versicherungen, Banken usw. über die mit Ihrer Eheschließung einhergehenden Veränderungen in Kenntnis zu setzen.

Begründung einer Lebenspartnerschaft

Vom 01.10.2005 bis 31.10.2017 konnten gleichgeschlechtliche Partner im Standesamt eine Lebenspartnerschaft begründen.
Seit dem 01.11.2017 können gleichgeschlechtliche Paare heiraten und Paare, welche sich in einer bestehenden Lebenspartnerschaft befinden, diese in eine Eheschließung umwandeln.
Lassen Sie sich im Standesamt über die Voraussetzungen und den Verfahrensablauf beraten!

Trauzimmer im Döbelner Rathaus

Das Döbelner Rathaus auf dem Obermarkt gehört neben der Kirche St. Nicolai zu den historisch bedeutsamsten Bauten im Zentrum der Stadt.Trauzimmer
Sie möchten heiraten und Ihre Ehe gern im Herzen Sachsens, im Döbelner Rathaus schließen? Unser Trauzimmer bietet Platz für 30 Gäste. In einem repräsentativen Ambiente, welches durch den Neorenaissancestil des Rathauses geprägt ist und durch die Holztäfelung an den Wänden noch verstärkt wird, geben Sie sich das Ja-Wort.
Umrahmt von individueller Musik und Kerzenschein gehen Sie den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt.
 
Das historische Rathausportal und der neugestaltete Marktplatz mit dem Schlegelbrunnen geben Ihren Hochzeitsfotos einen ganz besonderen Rahmen.
 

Trauzimmer in Ostrau

Trauzimmer Gasthof Wilder Mann klein Foto Mandy NeumüllerIm Kulturdenkmal Gasthof „Wilder Mann“ in Ostrau wurde im Frühjahr 2019 ein zusätzlicher Trauraum eingerichtet.

An fünf festgelegten Samstagen von Mai bis September jeden Jahres können interessierte Brautpaare sich in Ostrau das „Ja-Wort“ geben und bei Bedarf sogar vor Ort ihre Hochzeit mit allen Gästen feiern, egal ob im kleinen Kreis oder mit vielen Gästen im restaurierten Barocksaal des Hauses.
Das liebevoll eingerichtete Trauzimmer im Erdgeschoß erfüllt alle Voraussetzungen, in einem, für eine Eheschließung, stilvollen und würdigen Ambiente, Trauungen auf Wunsch durchzuführen.

Gasthof Wilder Mann 2 klein Foto Sophia MolekInteressierte Brautpaare können sich für 2020 bereits einen Termin im Döbelner Standesamt reservieren lassen. Folgende Samstage sind dafür vorgesehen:

09. Mai / 11. Juli / 15. August  und der 26. September 2020

 

 

 


Spezielle Döbelner Angebote für Ihre Hochzeit

Gemeinsam durch`s Leben stiefelnRiesenstiefel-Hochzeitsfoto

In Döbeln „stiefeln“ die Menschen durch`s Leben! Warum? Weil Döbeln auch „Stiefelstadt“ heißt.
Der Ursprung dieser Bezeichnung liegt nicht allein darin begründet, dass es wunderbare Schuhgeschäfte in der Stadt gibt, die schon mal jedes Frauenherz höher schlagen lassen. Der Grund dafür ist der „Original Döbelner Riesenstiefel“, welcher in der 2. Etage des Döbelner Rathauses zu bewundern ist. 1925 von sieben Schuhmachern gefertigt und erstmals präsentiert, hat dieser megagroße Schuh im Laufe der Jahre nicht nur in Döbeln für große Aufmerksamkeit gesorgt.
Ein Hochzeitsfoto, auf dem das glückliche Brautpaar und der Riesenstiefel zu sehen sind, wird auch beim späteren Betrachten der Fotos für großes Staunen sorgen – eine besondere Erinnerung für einen besonderen Tag ist garantiert.
 

In den Himmel steigen

TurmKussWer schwer verliebt ist, schwebt ja bereits „auf Wolke Sieben“. Es ist ein überwältigendes Gefühl, auf das man mit seinen Gästen bei der Hochzeit anstoßen sollte, damit es niemals verloren geht.
Auch für diesen Wunsch, gemeinsam auf das Eheglück anzustoßen, hat die Stadt Döbeln ein ganz besonderes Angebot:
in 40 Metern Höhe, über den Dächern der Stadt auf dem Balkon des Rathausturmes die Gläser klingen zu lassen.
Die Stufen des Rathausturmes in Richtung Himmel steigen, den Wolken ein Stück näher, den Blick in die Ferne schweifen lassen und mit Freunden und Verwandten diesen Augenblick teilen und genießen, vollendet die Trauzeremonie im Döbelner Rathaus.

Ansprechpartnerin dafür:
Frau Fuchs vom Döbelner Stadtmuseum / Kleine Galerie - Tel. 03431/ 579 138.
 

Ein unvergessliches Erlebnis für einen unvergesslichen TagPferdebahn1 geänderte Größe

Der Tag, an dem zwei Menschen sich das „Ja“- Wort geben und sich mit der Eheschließung zu ihrer Liebe bekennen ist ein ganz besonderer Tag.
Dabei spielt es keine Rolle, ob die Hochzeit mit ganz vielen Freunden und Verwandten oder nur im kleinen Kreis gefeiert wird.
Die Paare, die diesen Anlass mit einer großen Feier planen, suchen oftmals nach etwas ganz Besonderem, um den Hochzeitstag auch für ihre Gäste zu einem unvergesslichen Tag werden zu lassen.
Leider gibt es in Döbeln kein prunkvolles Schloss, keine mittelalterliche Burg oder andere ausgefallene Räumlichkeiten, die der Trauzeremonie oder der anschließenden Feier einen besonderen Rahmen geben würden.
Doch es gibt eine Besonderheit in Döbeln, die einzigartig in Deutschland ist und deshalb eine Hochzeit in Döbeln ebenso einzigartig werden lässt – die Döbelner Pferdebahn.
Dabei handelt es sich um ein historisches Verkehrsmittel, eine Straßenbahn, die von einem Pferd gezogen wird.
Der historische Pferdebahnwagen, originalgetreu saniert, sieht nicht nur gut aus, es ist auch ein ganz besonderes Erlebnis, nach der Trauung damit durch die wunderschöne Döbelner Innenstadt zu fahren – das ist „abgefahren“ im wahrsten Sinne des Wortes.
 

Das Baumpflanzen

Es gibt den Brauch, als frisch vermähltes Ehepaar gemeinsam einen Baum zu pflanzen, der den nachfolgenden Generationen ein Zeichen ihrer Liebe sein soll und die Entwicklung der Ehe symbolisiert.
Die Stadt Döbeln gibt Eheleuten die Möglichkeit, diesen Brauch fortzuführen. Wer nach seiner Vermählung gern einen Baum pflanzen möchte, wendet sich bitte an das Planungsamt der Stadtverwaltung Döbeln, Frau Köhler,
Tel.: 03431/ 579 234.
Die „Baumpflanzaktion“ im Frühjahr bzw. im Herbst könnte auch ein schönes Geschenk der Hochzeitsgäste sein.
 

Die Legende vom Hochzeitsbecher

Hochzeitsbecher geänderte GrößeEin einflussreicher Edelmann hatte einst eine wunderschöne Tochter. Kunigunde, so hieß das schöne Kind, liebte einen jungen Goldschmied ohne Wissen ihres Vaters. Unter all den zahlreichen standesgemäßen Freiern gab es keinen, der sie die Liebe zu dem jungen Goldschmied vergessen ließ.
Schließlich offenbarte sie sich ihrem mächtigen Vater, der vor Zorn bebte und den jungen Mann sofort einkerkern ließ. Kunigunde wurde alsdann vor Liebeskummer krank, und es schien als würde das Herz ihres Vaters von Tag zu Tag härter.
Doch eines Tages schlug der Vater ihr vor:
"Wenn dein Goldschmied einen Becher schmieden kann, aus dem zwei zur gleichen Zeit trinken können, ohne einen Tropfen zu verschütten, sollst du ihn zum Manne haben". Insgeheim war er davon überzeugt, dass der junge Mann dieser Aufgabe nicht gewachsen war und Kunigunde sodann von ihm ablassen würde. Doch er rechnete nicht mit dem Ehrgeiz und Einfallsreichtum eines Mannes, der durch die Liebe beflügelt, in nur wenigen Tagen einen wunderbaren Rock als Becher formte, wie ihn vorher noch keiner gesehen hatte.
Auf den Becher modellierte er den Rumpf seiner schönen Geliebten, die mit erhobenen Händen einen kleineren, beweglichen Becher hielt. So war es ein Leichtes für zwei Menschen gleichzeitig aus einem Becher zu trinken, ohne auch nur einen Tropfen zu vergießen.
Der Edelmann musste so sein Wort einlösen und seinen Segen zur Hochzeit von Kunigunde und dem jungen Goldschmied geben. Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage.
 
Auf Wunsch können Brautpaare zum Abschluss ihrer standesamtlichen Eheschließung im Trauzimmer des Döbelner Rathauses aus solch einem „Hochzeitsbecher“ trinken und damit ihrer großen Liebe besonderen Ausdruck verleihen!
 

„Wenn einer gut zum andern passt, sind Glück und Liebe gern zu Gast!“

Diamantpaar2Hochzeitstage sind die Jahrestage der Hochzeit. Wenn es den frisch vermählten Ehepaaren gelingt, einen gemeinsamen Weg durch das Leben zu finden, Höhen zu genießen und Tiefen zu bewältigen, den Alltag zu meistern, dann feiern sie vielleicht das eine oder andere Ehejubiläum, wie z. B. die „Silberne Hochzeit“ nach 25 Ehejahren oder sogar die „Goldene Hochzeit“ nach 50 gemeinsamen Jahren.
Am Tag der Hochzeit, sieht alles ganz einfach aus, erscheint das Ziel, gemeinsam alt zu werden, durchaus erreichbar. Dass es erreichbar ist, beweisen all jene, die bereits ihre „Silberne“ oder sogar ihre „Goldenen Hochzeit“ gefeiert haben. Einfach ist es nicht,
30, 40 oder gar 50 Jahre und mehr mit einem Menschen zusammen zu bleiben.
Doch möglich ist es!
Die Standesbeamtinnen der Stadt Döbeln freuen sich über jedes Paar, welches seine „Goldene Hochzeit“ feiert und vielleicht sogar am Hochzeitstag dahin zurückkehrt, wo dessen Ehe vor 50 Jahren begonnen hat, in das Hochzeitsstandesamt.
Stoßen Sie im Trauzimmer des Döbelner Rathauses mit Ihrer Familie und Freunden auf dieses besondere Jubiläum an! Kehren Sie nach 50 oder sogar 60 Jahren an den Ort zurück, wo Sie mit dem „Ja-Wort“ Ihre Liebe besiegelten.

 

zurück zum Seitenanfang

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok